Bildhauer Josef Rickenbacher

Bildhauer Josef Rickenbacher
FR 16. September 2016

Besuchen Sie mit uns die Ausstellung seines Nachlasses in der "Alten Mosterei" in Arth. Erfahren Sie mehr über sein Schaffen und seine Werke.

Was haben die Figur der „Madonna mit Kind“ beim Einstieg in das weltberühmte Matterhorn, die Bilder des Eidgenössischen Kreuzweges im Bundesbriefmuseum oder die Bronzestatue der „Stauffacherin“ in Steinen gemeinsam?
Alle diese Werke und noch unzählige mehr wurden vom Bildhauer Josef Rickenbacher geschaffen. Josef Rickenbacher wurde 1925 in Steinen geboren, besuchte hier die Volksschule und absolvierte an der Kunstgewerbeschule in Luzern eine Ausbildung zum Bildhauer. Obwohl er schon im Alter von 24 Jahren ein Bildhaueratelier in Zug übernahm, blieb er in Steinen wohnhaft und errichtete im Garten des elterlichen Wohnhauses ein Ateliergebäude, wo er zeitlebens tätig war.

1983 erhielt er den Kulturpreis des Kantons Schwyz. Sein Werkverzeichnis erwähnt allein rund 50 kirchliche Aufträge in verschiedenen Kantonen und über 30 öffentliche Aufträge, vor allem die künstlerische Gestaltung von Schulanlagen und öffentlichen Gebäuden mit Brunnen, Plastiken und Reliefs.

Bis heute kann man den Nachlass des Künstlers besichtigen, der noch im Privatbesitz ist. Seine Tochter Cécile hat zusammen mit ihrem Ehemann Josef Risi eine Ausstellung geschaffen im Gebäude der „Alten Mosterei“ in Arth.

Wir laden euch ein zu einer Besichtigung dieser Ausstellung, wo uns Josef Risi über das grosse Schaffen des Steiner Künstlers berichten wird.

Treffpunkt ist um 18.30 Uhr unter dem Bogen in Steinen.
Nach einem kurzen Spaziergang zum ehemaligen Wohngebäude von Josef Rickenbacher und der Besichtigung der Figur der „Stauffacherin“ werden wir Fahrgemeinschaften bilden und per PW zur „Alten Mosterei“ in Arth fahren.
Nach der Besichtigung der Ausstellung und des Vortrags von Josef Risi geniessen wir einen Apéro in der „Alten Mosterei“.

Start um 18.30 Uhr unter dem Bogen/Dorfplatz. Nach dem kurzen Besuch des ursprünglichen Daheimes von Josef Rickenbacher gemeinsame Fahrt nach Arth an seine Ausstellung.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis spätestens 13. September 2016 erforderlich.
Bitte notieren Sie, ob Sie selber fahren und jemanden mitnehmen würden oder ob Sie eine Mitfahrgelegenheit wünschen.
Für diesen Anlass bitten wir Sie um eine Kostenbeteiligung von CHF 10/Person.

ANMELDUNG